Private Homepage
von
Hans Schönweiß
Ochenbruck

Urheberechte und Copyrights eigene Bilder und Texte.

Für die private Verwendung meiner eigenen Dokumente und Bilder gibt es keine Restriktionen. Beachten Sie jedoch, das Urheberecht und Copyright bei mir liegt und auch bleibt.

Bitte vergessen Sie nicht den Herkunftshinweis (vielleicht möchten auch noch andere Menschen die Site sehen) www.schoenweiss.info.

Für gewerbliche Verwendung sind die Bilder und Texte nicht freigegeben, bei Interesse können Sie jedoch mit eMail bei mir anfragen.

Diese Erklärung gilt für alle von uns angelegten Links und Banner.


Landkreis Nürnberger Land (Bayern)
 

 



Auf diesen Internetseiten finden Sie

Informationen über den Partnerschaftsverein (soweit bekannt)

die Partnerstädte
 aus dem Erzgebirge 
Geyer,    Südtirol Gufidaun, (Veranstaltungen )
Ungarn Kecel, Weine, homepage Stadt Kecel : www.Kecel.hu 
und dem Baskenland Urretxu 
sowie
der Gemeinde Schwarzenbruck, und dem Partnerschaftsverein Schwarzenbruck e.V.,
 des weiteren über AWO-Schwarzenbruck , fränkische Volksmusik und Volkstanz, Kirchweihtermine,
 der 1940er Jahrgang, sowie aktuelle Veranstaltungstipps aus Schwarzenbruck und den Partnerstädten.

Buch lesen: "Der verkaufte Patient " oder "Krank in Deutschland" von Renate Hartwig siehe unten!

Letzte Aktualisierung : 12.07.2016

Partnerschaftsverein Schwarzenbruck
Jubiläen der  Partnerstädte gefeiert im September 2011 in Schwarzenbruck,
20 Jahre Partnerschaftsverein

JHV 2013.
  Vorstandsitzungen  PV
Schirennen mit Bilder 2014,
Törggelen 2013, Termine 2014
Fränkische Volksmusik
Volksmusik in der "Kartoffel" 2012/14 Volxmusik in Gnadenberg
. Fränkisch/Südtiroler Volksmusikabend in Gufidaun   /  Tanzübungsabende Termine 2015
Die Partnerschafts-Städte mit den Termine  /Gufidaun 2016
Kecel Flora 2010/12/14

Urretxu
 
Kirchweihfeste Termine 2015 mit Bildern aus den Vorjahren
Schwarzenbruck mit Programm Kärwaboum, Termine 2015 Brückkanal, Altenthann,  Pfeifferhütte, Lindelburg 
Termine unter:
www.schoenweiss.info/termine/termine.html

weitere Veranstaltungen siehe auch unter
www.schwarzenbruck.de
News: Bürgermeisterwahl und Gemeinderat 2014
Hochspannungsleitung wird aufgerüstet?? 2014
Plärrerfest 2011
Ökumenisches Pfarrfest  2011 auch 2015
Weihnachtsmarkt 2010
Seniorennachmittag 2010
 Plärrerfest 2009;


Der Geburtsjahrgang 1939/40
Einschulung
1946, Entlassung 1954,
in Schwarzenbruck, vor 60 Jahren
Termine 2015 Cafe Hellmann
Abschied von Ernst Gleich
Klassentreffen am 05.09.2008 und Bildernaus dem Schuljahr 1949-1950 u. a.
 

975 Jahre Schwarzenbruck
Partnerschaftsbuch mit 
Rezepte aus dem Baskenland,
Erzgebirge, Südtirol, Ungarn, Franken, Geschichtliches, Bräuche  
09128/991118 für 7,80 € 
AWO-Schwarzenbruck  eigene Berichte u . Fotos
und diese Daten sind nun auf awo-schwarzenbruck.de

Klicken sie einfach das Sie interessierende Themengebiet an!

Schreiben Sie an:

Emailadresse: hans@schoenweiss.info

er und sein Papagei    " KOKO "
warten auf Ihre Mitteilungen, insbesondere zu Schwarzenbruck aktuell,

   

Terminhinweise, Grüsse oder sie tragen Ihre Meinung,
Rat, Kritik, was auch immer.

Laut Webhits sind Sie 

 (Die Zählungen werden ab Ende Februar eingestellt, die Firma gibts nicht mehr , leider)

im Schnitt jährlich 1000 Aufrufe.
Besucher Nr.:

auf dieser Seite


hans@schoenweiss.info

 Impressum:

Private Homepage von  Hans Schönweiß Ochenbruck, Gemeinde Schwarzenbruck im Landkreis Nürnberger Land (Bayern)
eMailadresse: hans@schoenweiss.info
Dieser Online-Auftritt enthält Links zu Inhalten externer Anbieter. Hiermit erklären wir, dass wir uns ausdrücklich von sämtlichen Inhalten externer Anbieter, zu denen wir auf unseren Seiten Links gelegt haben, distanzieren. Damit folgen wir dem Urteil des LG Hamburg vom 12. Mai 1998, nach dem die Ausbringung eines Links bereits unter Umständen die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seite einschließt, es sei denn, der Anbieter distanziert sich von allen Inhalten. Wir stellen uns hiermit von allen Einflüssen auf Gestaltung und Inhalt der gelinkten Seiten frei.

Diese private Homesite ist auch ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt und hat keinen kommerziellen Hintergrund. 

Die Angaben in den verschiedenen Bereichen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. 

Meinungsäusserungen stellen meine private Meinung dar und sind nicht identisch mit der Meinung einer Organisation oder einer Gruppe.

Urheberechte und Copyrights eigene Bilder und Texte.

Für die private Verwendung meiner eigenen Dokumente und Bilder gibt es keine Restriktionen. Beachten Sie jedoch, das Urheberecht und Copyright bei mir liegt und auch bleibt.

Bitte vergessen Sie nicht den Herkunftshinweis (vielleicht möchten auch noch andere Menschen die Site sehen) www.schoenweiss.info.

Für gewerbliche Verwendung sind die Bilder und Texte nicht freigegeben, bei Interesse können Sie jedoch mit eMail bei mir anfragen.

Diese Erklärung gilt für alle von uns angelegten Links und Banner.
                                                    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++                                                       

Renate Hartwig
"Der verkaufte Patient "
Wie Ärzte und Patienten von der Gesundheitspolitik betrogen werden
 

Weil mit Gesundheit kein Staat mehr zu machen ist, liefern die Politiker unser Gesundheitssystem an den freien Markt aus.
Der kranke Mensch gerät ins Visier von Kapitalgesellschaften, die nur ein Interesse haben: maximale Rendite.

Was in Deutschland unter dem Etikett »Gesundheitsreform« läuft, ist Sprengstoff erster Ordnung.
Es geht um 240 Milliarden Euro und um den größten jemals inszenierten Betrug am deutschen Bürger, um seine Ausplünderung als Patient.
Noch haben die Bürger eine Chance, den Politikern die rote Karte zu zeigen.

Renate Hartwig, die Mutter Courage unter den deutschen Sachbuchautoren, gibt der wachsenden Empörung eine Stimme und klagt an:
Krankenschwestern arbeiten für einen Hungerlohn. Alte Menschen verkommen in ihrem Dreck.
Aus Patienten werden Kunden, aus Ärzten werden Händler, aus Krankenhäusern werden Abfertigungsanlagen.
Und die Hausärzte, die letzten freien Anwälte der Patienten, werden ruiniert und ihrer Existenzgrundlage beraubt, weil sie nicht gleichzuschalten sind.