Private Homepage
von
Hans Schönweiß
file:///C:/Home_T_Online/volks/Ochenbruck
Gemeinde Schwarzenbruck
im
Landkreis Nürnberger Land (Bayern)
 


Auf diesen Internetseiten finden Sie
"immer aktuell"
Informationen über die Partnerstäde

 aus dem Erzgebirge Geyer,    Südtirol Gufidaun, (Veranstaltungen 2011)
Ungarn Kecel, Weine, homepage Stadt Kecel : www.Kecel.hu 
und dem Baskenland Urretxu 
sowie
der Gemeinde Schwarzenbruck, und dem Partnerschaftsverein Schwarzenbruck e.V.,
 des weiteren über AWO-Schwarzenbruck , fränkische Volksmusik und Volkstanz, Kirchweihtermine,
 der 1940er Jahrgang, sowie aktuelle Veranstaltungstipps aus Schwarzenbruck und den Partnerstädten.

Buch lesen: "Der verkaufte Patient " oder "Krank in Deutschland" von Renate Hartwig siehe unten!

Klassentreffen der 1940er am Samstag, 12.09.2015 ab 14 Uhr

im Nebenzimmer der Schwarzachtuben Kommt alle!!! "alle sog i"

Letzte Aktualisierung : 07.09.2015

Partnerschaftsverein Schwarzenbruck
Jubiläen der  Partnerstädte gefeiert im September 2011 in Schwarzenbruck
JHV 2011 .
  Vorstandsitzungen  PV
Schirennen mit Bilder 2011
Fränkische Volksmusik
Volksmusik in der "Kartoffel" / Volxmusik in Gnadenberg
Fränkisch/Südtiroler Volksmusikabend in Gufidaun
Tanzübungsabende Termine 2012
Die Partnerschafts-Städte mit den Terminen   /Gufidaun 2011
100 Jahre Gufidauner Tracht
40 Jahrfeier in Gufidaun (Bilder)

Bescherung 2010 /
Törggelen 2010, leider keine Bilder von 2011 und Herbstfest
Kecel Flora 2010/ Urretxu 
Kirchweihfeste 2012 mit Bildern in
Schwarzenbruck mit Programm Kärwaboum, Termine Brückkanal, Altenthann neu, Pfeifferhütte, Lindelburg 
Veranstaltungen/
neue Termine 2011 in

Gufidaun 2011/ Kecel u. 
Brückkanal und in  den anderen Partnerstädten soweit bekannt
News: Plärrerfest 2011
Ökumenisches Pfarrfest  2011 Weihnachtsmarkt 2010
Seniorennachmittag 2010

Plärrerfest 2009; Teurer Umbau??
Moorfest 2009, Sommerfest ev.Kirche 2009, 

Der Geburtsjahrgang 1939/40 aus Schwarzenbruck, Termine 2011 
Klassentreffen am 05.09.2008 mit Bildern
Aus dem Schuljahr 1949/1950 u. a.
Schwarzenbruck aktuallisiert!!  Wünsche an den Gemeinderat...u.a.
B 8-Umgehungsstrasse, erfolglose Diskussionen, Lärm, Abgase bleiben!
Schnellere DSL Verbindungen für alle!
975 Jahre Schwarzenbruck
Partnerschaftsbuch mit 
Rezepte aus dem Baskenland,
Erzgebirge, Südtirol, Ungarn, Franken, Geschichtliches, Bräuche  09128/991118 für 7,80 € 
AWO-Schwarzenbruck
Weihnachtsfeier 2011/ Ehrungen d. Kreisverband/Sommerfest 2011
JHV 2011 Ehrungen / Ausflug 2011
Termine AWO und Altenclub 2012, 
AWO Faberschloss Homepage.
Klicken sie einfach das Sie interessierende Themengebiet an!

Schreiben Sie an:

Emailadresse: hans@schoenweiss.info

er und sein Papagei    " KOKO "
warten auf Ihre Mitteilungen, insbesondere zu Schwarzenbruck aktuell,

   

Terminhinweise, Grüsse oder sie tragen Ihre Meinung,
Rat, Kritik, was auch immer.

Laut Webhits sind Sie
Besucher Nr.:

auf dieser Seite


hans@schoenweiss.info

 

Impressum:
Private Homepage von  Hans Schönweiß Ochenbruck Gemeinde Schwarzenbruck im Landkreis Nürnberger Land (Bayern)
mailadresse: hans@schoenweiss.info
Dieser Online-Auftritt enthält Links zu Inhalten externer Anbieter. Hiermit erklären wir, dass wir uns ausdrücklich von sämtlichen Inhalten externer Anbieter, zu denen wir auf unseren Seiten Links gelegt haben, distanzieren. Damit folgen wir dem Urteil des LG Hamburg vom 12. Mai 1998, nach dem die Ausbringung eines Links bereits unter Umständen die Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seite einschließt, es sei denn, der Anbieter distanziert sich von allen Inhalten. Wir stellen uns hiermit von allen Einflüssen auf Gestaltung und Inhalt der gelinkten Seiten frei.

Diese Erklärung gilt für alle von uns angelegten Links und Banner.
                                                                          ***********************************************

Renate Hartwig
Der verkaufte Patient
Wie Ärzte und Patienten von der Gesundheitspolitik betrogen werden
 

Weil mit Gesundheit kein Staat mehr zu machen ist, liefern die Politiker unser Gesundheitssystem an den freien Markt aus.
Der kranke Mensch gerät ins Visier von Kapitalgesellschaften, die nur ein Interesse haben: maximale Rendite.

Was in Deutschland unter dem Etikett »Gesundheitsreform« läuft, ist Sprengstoff erster Ordnung.
Es geht um 240 Milliarden Euro und um den größten jemals inszenierten Betrug am deutschen Bürger, um seine Ausplünderung als Patient.
Noch haben die Bürger eine Chance, den Politikern die rote Karte zu zeigen.

Renate Hartwig, die Mutter Courage unter den deutschen Sachbuchautoren, gibt der wachsenden Empörung eine Stimme und klagt an:
Krankenschwestern arbeiten für einen Hungerlohn. Alte Menschen verkommen in ihrem Dreck.
Aus Patienten werden Kunden, aus Ärzten werden Händler, aus Krankenhäusern werden Abfertigungsanlagen.
Und die Hausärzte, die letzten freien Anwälte der Patienten, werden ruiniert und ihrer Existenzgrundlage beraubt, weil sie nicht gleichzuschalten sind.