Grundsätze der AWO:
Die Arbeiterwohlfahrt ist ein anerkannter Spitzenverband
der freien Wohlfahrtspflege.
Sie ist politisch unabhängig.
Ihre Arbeit wird getragen von dem Gedanken der Toleranz
und dient den Rat- und Hilfesuchenden aller Bevölkerungskreise
- ohne Rücksicht auf deren politische, rassische und konfessionelle Zugehörigkeit.
Wichtigste Aufgabe ist die vorbeugende, helfende und heilende Tätigkeit
auf allen Gebieten der sozialen Arbeit, sowie die Anregung und Hilfe zur Selbsthilfe.

Der Ortsverein Schwarzenbruck wurde am 9. August 1947 gegründet.
Aus damals 30 sind heute über 220 Mitglieder geworden.
Während in den ersten Jahren die Hauptarbeit in der Verteilung von Hilfsgütern
und in der Sorge um Wohnraum lag, wurde sie 1952 bis 1958 um die Kinderverschickung
während der Sommerferien erweitert.
Später kamen Erwachsenenerholung, Weihnachtsfeier,
Verteilung von Weihnachtspaketen und Vereinsausflüge dazu.
Ein wichtiger Markstein war 1967 die Gründung des Altenclubs.
Die Einführung des Sommerfestes beim Altenwohnheim Faberschloss
dient seit dieser Zeit der Kontaktpflege
zwischen den Bewohnern des Heimes und der Bevölkerung.
Dieses Sommerfest, die Losbude zur Kirchweih und die Haussammlungen
tragen, neben den Mitgliedsbeiträgen mit ihrem Erlös
zur Finanzierung der wichtigste Aufgaben der AWO bei.
Alle Helferinnen und Helfer stellen sich ehrenamtlich und kostenlos hierfür zur Verfügung.
Nur als eine grosse Gemeinschaft werden wir künftig stark genug sein um alle Aufgaben zu bewältigen,

deshalb würden wir uns sehr freuen,
wenn auch Sie sich entschließen könnten,
Mitglied der AWO zu werden.

(Adresse siehe Titelseite).

So wie die abgebildeten treuen Mitglieder und Gäste zur 50 Jahrfeier 1997.

AWO = tatkräftig - erfahren- sozial!